News

Weltcup Bogota, Kolumbien

In Bogota, wo im März bereits ein internationaler Wettkampf stattfand, führte man am 29. und  30. Mai die Runden 3 und 4 vom Weltcup durch. Cedric reiste bereits 2 Wochen vor dem Wettkampf an, um sich an die Höhe (2600 m.üM) zu gewöhnen.

Bereits im Training stellte man fest, dass Cedric mit den Besten mithalten kann.

So auch im Rennen. Am Samstag fuhr er nach starken Fahrten im Viertel und Halbfinal, bis ins Final. Cedric hatte einen sehr guten Start und kam an zweiter Position aus der zweiten Kurve. So blieb es dann bis zur Ziellinie und Cedric feierte in seinem ersten Weltcupfinal gleich einen zweiten Platz. Geschlagen wurde er nur vom Doppel-Weltmeister Joris Daudet.

Am Sonntag startete er mit viel Selbstvertrauen ins Rennen. Auch am Sonntag fuhr er mit sauberen Runden bis ins Finale. Auf Grund des Regens, war die Startrampe im Finale sehr rutschig und Cedric erwischte nicht den besten Start. Im Ziel war es Rang 5, was wieder einem Top Ergebnis entspricht. Alles in allem ein sehr erfolgreiches Wochenende!


Weltcup Verona 

Nach einem gelungenen Europacup waren die Erwartungen im Weltcup gestiegen.

Cedric hat sich in den Qualifikationsläufen am Samstag und Sonntag jeweils ohne Probleme qualifiziert. Im sechzehntel Final war der Tag nach einem Fahrfehler auch bereits gelaufen.

Am Sonntag lief es etwas besser. Er qualifizierte sich ohne Mühe für den Viertel Final.

Auf vierter Position liegend, wurde er in der letzten Kurve von einem Gegner angegriffen und beide wurden überholt. Somit ein fünfter Platz im Viertel Final, was Rang 17 entspricht.

Etwas enttäuschend, jedoch ein lehrreiches Wochenende.


Europacup Verona 

Am 1.&2.Mai fand in Verona der erste Europacup des Jahres statt.
Der Wettkampf war sehr stark besetzt, da eine Woche später am 8.&9.Mai die Weltcupsaison, ebenfalls in Verona, starten wird.
Cedric war gut in Form und gewann am Samstag den Qualifikationslauf.
Im 1/16 Final führte er bis kurz vor Ziel, wo er überholt und zweiter wurde. Danach fing es plötzlich an, stark zu regnen und das Rennen musste leider abgesagt werden. Am Sonntag gewann Cedric erneut seinen Qualifikationslauf. Im 1/16 Final klassierte er sich, hinter dem Weltmeister von 2018, als zweiter. Das 1/8 Final gewann er nach einer soliden und abgesicherten Fahrt. Leider kann er die gute Ausgangslage für den 1/4 Final nicht nutzen, denn das Rennen musste erneut wegen Regens abgesagt werden. In diesem Fall wurden der Rang sowie die Zeit der letzten, vollendeten Runde gewertet. Am Samstag reichte es für Rang 12. Und am Sonntag dank des Sieges im 1/8 Final für Rang 6.


 Saisonstart in Bogota, Kolumbien

 
Cedric bestritt sein erstes Rennen des Jahres in Bogota und das erfolgreich. 

Am Samstag fuhr er auf Rang 3. Am Sonntag war im Final die Puste aus und er belegte Rang 8. In Bogota, welches auf 2600 m.ü.M liegt, findet im Mai ein Weltcup statt. Aufgrund der Höhe war das internationale Rennen eine gute Vorbereitung auf den bevorstehenden Weltcup. 

Neues Team für 2021

Neues Jahr – neues Glück
Das erhofft sich Cedric mit dem neuen Team für 2021.
Er unterschrieb einen Vertrag mit dem Prophecy Angelcare BMX Team und beendet somit seine langjährige Zusammenarbeit mit Supercross BVC Europe. 

SM Weinfelden

Ein Lichtblick in dieser mit Absagen geprägten Saison bildet die Schweizermeisterschaft, die am 17. Oktober 2020 in Weinfelden stattfinden wird. Rennbeginn ist ab 13:30 Uhr. Bereits 2019 fand die SM in Weinfelden statt. Man darf also gespannt sein auf die Revanche! Wir drücken Cédric die Daumen und dass das Rennglück zurück kommen möge.

 Europacup Verona 2020

Mit einem starken Teilnehmerfeld waren die ersten beiden (und zugleich auch letzten) Europacup-Läufe dieser Saison besetzt. In den Trainings zeichnete sich ab, dass Cédric zu den Schnellsten gehörte. Dass er am Start nochmals grosse Fortschritte gemacht hat, entging keinem. Am ersten Renntag sahen ihn die Konkurrenten und darunter solche mit klingenden Namen meist nur von hinten. Bis ins Halbfinale lief alles nach Plan. Doch ausgerechnet im Halbfinale verpatzte Cédric den Start und bog "nur" als Vierter in die erste Kurve ein. Die Position 4 ist im BMX-Sport prädestiniert für harte Zweikämpfe und so war es denn auch. Cédric wurde in der ersten Kurve angerempelt und stürzte. Aus war der Traum vom Finaleinzug.


Cédric liess sich allerdings nicht unterkriegen und war topmotiviert, am 2. Renntag eine passende Antwort zu geben. Dies zeigte er sogleich im ersten Rennlauf. Er gewann souverän und liess sich die schnellste Rennrunde notieren. Er  somit ein weiteres Ausrufezeichen. Allerdings stand ihm dann das Rennglück wieder nicht zur Seite. Dieses Mal schon im Achtelfinale. Erneut kam es zu einem Gerangel in der ersten Kurve. Für einmal endete dies nicht in einem Sturz, stattdessen klickte Cédric jedoch aus und hatte keinen Halt mehr auf der Pedale. Dies zwang ihn, seine Fahrt über die Pro-Section abzubrechen. Das war dann schon enttäuschend. Cédric ging mit der Gewissheit nach Hause, die Lücke zu den absoluten Topfahrern über die Corona-Pause geschlossen zu haben. Das Glück stand jetzt zwar noch nicht auf seiner Seite, doch das wird zurück kommen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass Cédric für die entscheidende Phase der Olympiaquali gerüstet ist.

 C1 Verona

Der BMX-Club Verona getraute sich als erster Veranstalter nach der Corona-Pause, ein internationales BMX-Rennen der Kat. C1 auf die Beine zu stellen. Die Vorfreude endlich wieder einen Wettkampf bestreiten zu dürfen, war gross. Dies zeigte sich auch auf der Strecke. Cedric fand von Anfang an den Rhythmus ins Rennen und fuhr im ersten Renne, nach dem Corona - Lockdown, zum Sieg.

 Spitzensport Militär

Cedric durfte im Winter 2019/2020 die Spitzensport Rekrutenschule in Magglingen besuchen.
Dank dieser Möglichkeit, konnte er das Militär und sein sportliche Karriere unter einen Hut bringen und so den Traum, einer der besten BMX Fahrer zu werden, weiterverfolgen.